Neuigkeiten: Gemeinde Neuler

Seitenbereiche

Neulerengagiert.lebenswert.menschlich.

Gaishardt feiert die Übergabe der Baumaßnahmen!

Artikel vom 01.07.2022

Gaishardt feiert die Übergabe der Baumaßnahmen!

 

Bei sommerlichem Wetter wurden vergangenen Sonntag die umfangreichen Investitionen der Gemeinde Neuler im Teilort Gaishardt gewürdigt. Die fleißigen Helfer der Dorfgemeinschaft hatten den Dorf- und Festplatz am DGH mit Grün und Blumen sehr festlich für den Empfang der Gemeinde arrangiert.  Zahlreiche Ehrengäste, darunter die Herren Dieter Lehmann, Walter Rieger, Bernhard Funk von der Dorfgemeinschaft und Michael Vaas von der Kath. Kirchengemeinde Gaishardt, Bürgermeister Patrik Peukert, sowie die Planer Matthias Strobel und Ralph Schüll, konnte Bürgermeisterin Heidrich in ihrer Ansprache begrüßen.

 

Der Chor Sonum Laudate eröffnete mit gekonnten Liedvorträgen den Festakt und leitete mit dem Lied „Zauber der Musik“ über zur Ansprache von Bürgermeisterin Heidrich, die eine Chronologie der Baumaßnahmen in Gaishardt aufzeigte. Impulsgeber für die erste Baumaßnahme, die Wasserleitung vom Haldenhof nach Gaishardt waren im Jahr 2013/2014 Gemeinderäte Herr Dieter Lehmann und Herr Mayer. Durch die mit vielen Rohrbrüchen belastete Leitung herrscht in Gaishardt eine Verunsicherung wegen der Wasserversorgung. Das Planungsbüro Strobel aus Abtsgmünd wurde erstmals mit der Planung beauftragt und sollte in Gaishardt auch alle folgenden Baumaßnahmen bearbeiten. Mit dem Zwischenschritt „Schwerpunktgemeinde im ELR“ konnte 2015 eine attraktive Förderkulisse aufgetan werden.  Daraufhin folgte eine weitere Baumaßnahme mit der Sanierung der Wasserleitung, des Kanalsystemes und des Straßenaufbaues, sowie der Breitbandversorgung in der Oberen Gasse (Kapelle). In 2017 wurden die Grundlagen für den barrierefreie Zugang zum Dorfgemeinschaftshaus geschaffen. Dies war ein langgehegter Wunsch der Dorfgemeinschaft. Eine behindertengerechte Toilette und die Vergrößerung des Stuhllagers wurden in einem Anbau von Architekt Ralph Schüll geplant und umgesetzt. Um die Barrierefreiheit überhaupt herzustellen, musste sich schnell die Wohnumfeldmaßnahmen Gaishardt, 2. BA in der Gaishardter Hauptstraße anschließen, die zusammen mit der Schaffung des Dorf- und Festplatzes umfassend abgewickelt worden sei. Bei allem innerörtlichen Baumaßnahmen sei noch das Baugebiet Dorffeld mit 13 Bauplätzen verwirklicht worden. Dieses befinde sich derzeit in Aufsiedlung.

Bürgermeisterin Heidrich stellte fest, dass Gaishardt nun rundumerneuert sei und das geschah mit einem Mitteileinsatz von über 3 MioEUR. Sie dankte aber dem Land Baden-Württemberg für die umfangreichen Zuwendungen aus dem ELR, dem Ausgleichsstock und der Abwasserförderung.

Für die Breitbandversorgung seien die attraktive Förderbedingungen des Landes bzw. der Bund-Länderfinanzierung im Rahmen der Gigabitstrategie zum Einsatz gekommen. Auch hierfür danke die Gemeinde Neuler.

Bürgermeisterin Heidrich freute sich über den attraktiven Teilorte und wandte sich an die Dorfgemeinschaft mit der Bitte ihr Gaishardt nun mit Leben zu füllen und Besitz von den Einrichtungen zu nehmen.

In einem großen Dankeschönblock zeigte sich erfreut über die tolle Teamarbeit, die zum Gelingen wesentlich beigetragen habe:

Sie dankte:

 

Der Dorfgemeinschaft und den Vereinen/Institutionen:

-Herrn Dieter Lehmann für sein wertvolles Engagement für die Dorfgemeinschaft und als Mittler der Belange von Gaishardt

- Frau Helga Rischke für die gute Verwaltung und Pflege des Dorfgemeinschaftshauses in Gaishardt

- Herr Bernhard Funk für die Führung des Chors Sonum Laudate und das Engagement für die Dorfgemeinschaft

- Herrn Michael Vaas von der Katholischen Kirchgengemeinde Gaisahardt für sein Wirken für ein Miteinander im Ort

- Herr Thomas Frey für die Führung des FC Gaishardts und seinen Einsatz

 

Den politischen Entscheidungsträgern:

  • Herr Bürgermeister a.D Manfred Fischer, der aus einem familiären Anlass entschuldigt war, für die umfangreichen Vorarbeiten und Weichenstellungen, sowie das konsequente Umsetzen der Maßnahmen in Gaishardt.
  • Dem aktuellen Gemeinderat, sowie den Vorgänger-Gremien für die mutigen Entscheidungen und die Bereitstellung der Mittel. Insbesondere bedankte Sie sich bei Ex-Gemeinderat Dieter Lehmann, Bürgermeister Patrik Peukert und bei dem amtieren Gemeinderat Walter Rieger für die Wahrung der Belange von Gaishardt.
 

Den Planern:

 
  • Für den Tiefbau Herrn Matthias Strobel, Abtsgmünd
  • Für den Hochbau Herrn Ralph Schüll, Neuler
 

Allen am Bau beteiligten Firmen:

  • Für die termingerechte und fachmännische Arbeitsleistung
 

Der Verwaltung und Baubetreuung der Gemeinde:

  • Insbesondere Georg Schmid für die technische Beratung, die Baubetreuung und als Ansprechpartner vor Ort
  • Andreas Bieg für die umfangreichen Arbeiten im Zuge der Zuwendungen und der Breitbandförderung
 

Der Festakt wurde umrahmt von einer geistlichen Segnung und einem Gebet, sowie Gemeindegesang. Pater Georg von der Katholischen Kirchengemeinde erbat Gottes Segen für die Einrichtungen des Ortsteiles und für die Menschen.

 

Gemeinderat und Vertreter der Dorfgemeinschaft Gaishardt Walter Rieger war es ein großes Anliegen, sich für die konsequente Umsetzung der Maßnahmen in Gaishardt bei allen Beteiligten zu danken. Gaishardt sei durch diese Investitionen aufgewertet worden. Er zeigte auf, dass es in Gaishardt besonders verdiente Menschen gibt, denen die Gemeinschaft außerordentlich wichtig sei. Für diese 3 besonders verdienten Persönlichkeiten gab es zum Dank eine Urkunde und ein Geschenk:

Herr Dieter Lehmann, Frau Helga Rischke und Herr Bernhard Funk.

 

Abschließend dankte Bürgermeisterin Heidrich allen, die am Festakt vor und hinter den Kulissen mitgewirkt hatten und wünschte den Gaishardter Bürgerinnen und Bürger für die Zukunft mit ihrem „neuen“ Gaishardt alles Gute. Die Bevölkerung war zum Stehempfang mit Getränken und Imbiss eingeladen und bei der anschließenden Bewirtung durch die Dorfgemeinschaft mit Kaffee-Kuchen und Grillwürsten noch im Gespräch zu verweilen. Auch von dem Angebot, die Bilder, aus Dieter Lehmanns Archiv zum Umbau des Dorfgemeinschaftshauses anzuschauen, wurde staunend regen Gebrauch gemacht.

Es war ein schöner, würdiger Festakt mit vielen wertvollen Begegnungen!